Freitag, 29. Juni 2012

Die Himbeeren sind reif!

Tada...die Himbeeren sind reif. Leider nicht allzu viele Früchte, aber zum Naschen reicht es.

Freitag, 22. Juni 2012

Experiment: Magnolie abmoosen

Wie vermehrt man eigentlich Magnolien? Wir haben ein recht schönes Exemplar im Vorgarten und ich hätte gern eine zweite. Klar, ich könnte eine kaufen, aber es ist einfach interessanter (und billiger) ein neues Pflänzchen selbst zu ziehen.

Im Internet fand ich diese Anleitung zum Abmoosen, die bei der Vermehrung von Magnolien (und auch anderen Gehölzen) gut funktionieren soll. Man braucht wohl nur viel Geduld.

Nun denn, wir haben mal experimentiert und das sah so aus:

Materialien
Man benötigt einen Topf, den man seitlich etwas kaputt macht, damit man ihn um den Zweig legen kann. Ansonsten braucht man noch Moos. Ich konnte nicht herausfinden, was denn für ein Moos genau denn das beste ist, also rupfte ich einfach Moos aus dem Rasen...


Vorbereiteter Zweig
Ich hatte gelesen, dass man etwa bleistiftdicke, nach oben strebende Zweige nehmen soll. Tja..welche Art von Bleistift? Geht schräg nach oben auch? Muss einfach gehen....Also habe ich diesen Zweig hier auserkoren und vorsichtig mit einem Skalpell die Rinde abgeschabt...

Und jetzt heißt es..warten!
Danach kam der Topf samt Moos um den Zweig und Folie fest um den Topf herum, alles wurde quasi luftdicht verpackt und zugeklebt. Dadurch bleibt die Luftfeuchtigkeit im Topf, hält das Moos feucht und es sollen nun Wurzeln spriessen. Ich bin gespannt!

Es soll mindestens bis zum Herbst dauern, bis Wurzeln sichtbar werden. Auf einigen Webseiten war auch von mehreren Jahren die Rede. Na, wir werden sehen. Ich halte Euch auf dem Laufenden. Momentan sieht der Zweig gut aus. Die Aktion ist 3 Wochen her und der Zweig ist grün und lässt sich nicht anmerken, dass ihm etwas Rinde fehlt...

Update, Mai 2014:
Es sind 2 Jahre ins Land gegangen. Es kamen keine Wurzeln aus dem Topf. Das Moos war irgendwann trocken, das Plastik von der Sonne spröde. Ich habe den Topf dann mal abgemacht. Es hatte sich so etwas wie Wurzelgewebe gebildet, aber nur wenig. Diese Stelle ist aber wieder eingetrocknet. Ich werde einen neuen Versuch starten.

Sonntag, 17. Juni 2012

Ein Rotkragen-Flechtenbär

Der Rotkragen-Flechtenbär war auf dem Sedum im Garten. Er saß dort 3 Tage lang! Ziemlich träges Tierchen ;-)

Donnerstag, 14. Juni 2012

Leute gibt´s...

Ich habe bei Ebay Kleinanzeigen oft eine Anzeige drin, da ich ständig Pflanzen verkaufe. Vieles wuchert in unserem Garten stark und ich verkaufe immer alles für 1 Euro an Selbstausbuddler. Ich denke, das ist ein fairer Preis für zumeist bereits sehr große Pflanzen.

Es klappt auch meist ganz gut, seit ich mir abgewöhnt habe auf Fragen von offensichtlichen Analphabeten zu antworten und meine Telefonnummer grundsätzlich nicht mehr herausgebe (Termine kann man per Mail ausmachen...definitiv....einmal habe ich die Nummer rausgegeben, das Ergebnis war, dass jemand um 1:25 Uhr in der Nacht zum Terminausmachen anrief....!). Und ich gebe nix mehr auf Leute, die ankündigen, sich "bald" mal was abholen zu kommen und die sich "dann wieder melden werden". Die melden sich nämlich zu 100% nicht mehr.

Vorgestern dann eine eigenartige Mail...Ohne Name und ohne Gruß....
"Haben Sie Knöterich?" (zur Erklärung: Knöterich steht nicht nicht in meiner Anzeige, also eigentlich auch nicht zum Verkauf...aber wir haben durchaus welchen).
"Ja...mehrere...welchen wollen Sie denn?"
"Ich glaube es nicht, jemand hat Knöterich! Ich suche seit Tagen, war auch schon in der Natur suchen! (*heißer Tipp: Pflanzenmarkt...*)
"Welchen suchen Sie denn? (dazu die Aufzählung der bei uns verfügbaren Arten)
"Weiß ich nicht, kenne mich auch gar nicht aus! Wachsen die Ableger einfach an?  Kann ich etwas abschneiden kommen? Verschenken Sie das dann?"

Also...prinzipiell verschenke ich durchaus gern etwas. Aber mal im Ernst: warum soll ich mit einer wildfremden Person einen Termin vereinbaren (und mich damit auf diesen Besuch zeitlich einrichten, entsprechend organisieren, dass ich da bin etc.) und das nur, damit die sich für lau etwas vom Knöterich abschneiden kann?

Ich habe ihr dann erklärt, wo man das Zeug in der Natur definitiv findet....Danach kam nix mehr.

Mittwoch, 13. Juni 2012

Samstag, 9. Juni 2012

Eine betrübliche Neuigkeit

Unser Frosch ist tot.

Der Frosch, es war wohl ein Grasfrosch, lebte schon mindestens 2 Jahre bei uns im und am Teich. Mal war er ein paar Tage nicht da, kam dann aber wieder und saß dann meist in einem der Wasserpflanzen-Blumentöpfe. Er war immer allein, er hat nie laut gequakt und (wohl aufgrund des dauerhaften Single-Daseins) nicht für Kaulquappen gesorgt.

Heute lag er tot neben dem Teich. Es fehlten die Beine, er ist also ziemlich sicher von einem wilden Tier oder halt einer der zahlreichen Katzen, die in der Gegend unterwegs sind, erwischt worden.

Wir haben ihn am Teich beerdigt.

Mittwoch, 6. Juni 2012

Neues Spielzeug

"Sowas braucht man nicht, wozu gibt es Wasserzähler?" waren die Worte meiner Mutter, als ich völlig begeistert von unserem neuen Spielzeug erzählte, das wir im Baumarkt erstanden hatten. Es ist ein kleiner Wasserzähler von Gardena, den man direkt mit am Schlauch anschließen kann (passt in das System von denen). Und dann kann man immer sehen, wie viel Wasser man so vergiesst, verplempert, verschwendet oder einfach eben benötigt. Denn ich steige nicht alle paar Wochen in die Wassergrube und überprüfe, ob der Verbrauch denn schon arg hoch ist...

Der Zähler soll zum Wassersparen animieren. Weil er so schön vor Augen führt, dass doch ganz schön viel Wasser weg ist, wenn man "nur mal kurz" den Sprenger anmacht. Ich hätte nicht gedacht, dass "mal kurz die Kürbisse auf dem Kompost giessen" einsfixdrei 8 l sind. Und ich bin schwer erstaunt, dass wir in den 4 Wochen, die wir den Zähler jetzt haben, schon zwei Kubikmeter Wasser verbraucht haben. Und dabei ist es weder heiß noch extrem trocken.

Verflixt. Ich denke derzeit darüber nach, wieder Wassertonnen aufzustellen (die letzten Tonnen hat es leider in einem sehr kalten Winter erwischt...)

Praktisch ist, dass man verschiedene Werte angezeigt bekommt...Den Gesamtverbrauch seit dem "Starten" des Zählers, den Tagesverbrauch, den aktuellen Verbrauch direkt beim Gießen...





Und ansonsten wird von weiteren Familienmitgliedern überlegt, wie man den Zähler, der natürlich nicht geeicht ist und, wenn man will, auch rückwärts läuft, zweckentfremden könnte für die Teich-Technik....

Montag, 4. Juni 2012

Aller guten Dinge sind drei...

...und deshalb haben wir am Wochenende den dritten Teich eingebaut!





Es ist nur eine kleine Teichschale und wir werden sie weder mit den anderen Teichen verbinden noch Fische darin schwimmen lassen. Sie soll unsere Frosch-Molch-und sonstige Amphibien-Teichschale werden.... Denn wir hatten den Eindruck, dass die Frösche und Molche viel Stress durch unsere Fische hatten und daher abgehauen sind. Daher nun ein neuer Teich, in dem auch schon ein paar wenige Pflanzen sind (mehr sind in Planung) und der auf Besiedlung wartet...


Samstag, 2. Juni 2012

Erdbeeren!!

Die ersten Erdbeeren sind reif. Gleich morgen wird es einen Erdbeer-Rhabarber-Kuchen geben...